museum-digitalbremen

Close
Close
Kunsthalle Bremen Von der Romantik zum Impressionismus Gemälde und Skulpturen [289-1905/10]

Stilleben mit Ente

Stilleben mit Ente (Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen (CC BY-NC-SA)

Description

Carl Schuch, dessen Lebenswerk zwischen Realismus und Impressionismus einzuordnen ist, setzte sich immer wieder mit dem Stillleben auseinander. Auf der Suche nach der „Essenz der Erscheinung“, wie der Maler es in einem Brief beschrieb, strebte er danach, den Dingen das Materielle zu nehmen und dem Gesehenen nicht einfach zu trauen, sondern es kritisch zu hinterfragen. Dies tat Schuch zuerst in einer Reihe von Apfelstillleben, die er Anfang 1876 in München schuf. Auch nach seinem Umzug nach Venedig setzte er sein Projekt fort und malte 1879/80 eine Reihe von Stillleben mit Ente und Emailtopf, in die das Bremer Gemälde einzuordnen ist. Dieses baute er in stark reduzierten, gedämpften Lokalfarben und mit nur flüchtig gesetzten Licht- und Schattenkontrasten auf. Die verwesende Ente und der Emailtopf sind als solche klar erkennbar. Trotz seiner Kritik an der Materialität der Dinge hat Schuch weder den Gegenstand aufgegeben noch Abbilder geliefert, sondern empfindsame Beobachtungen geschaffen, die über die raffinierte Farbigkeit stark abstrahiert sind.

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

49.5 x 80.0 cm

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Carl Schuch (1846-1903)
... When
... Where [Probably] More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kunsthalle Bremen

Object from: Kunsthalle Bremen

Vor über 160 Jahren wurde die Kunsthalle Bremen unweit des Bremer Marktplatzes erbaut, als erstes eigenständiges Haus für eine bürgerliche...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.